Drucken
Kategorie: Uncategorised
Zugriffe: 2337

Firmenfitness hat in der heutigen Arbeitswelt eine große Brisanz, denn der demografische Wandel zeigt die Notwendigkeit dieses Themas. Ein erfolgreiches Unternehmen basiert auf leistungsfähigen und motivierten Mitarbeitern. Um dafür Leistungsfähigkeit und Gesundheit der Arbeitnehmer zu sichern, sind Aufbau und Erhalt von gesunden Arbeitsbedingungen eine wichtige Grundlage. Firmenfitness bietet eine bewusste Steuerung mit dem Ziel Mitarbeiter zu unterstützen und zu erhalten. Somit können viele positive Veränderungen für das ganze Unternehmen herbeigeführt werden. Ein Aspekt des Gesundheitsmanagement ist es ein gutes und gesundes Arbeitsklima zu erstellen um wiederum eine höhere Arbeitsmotivation zu erzeugen. Positive Identifikation mit dem Unternehmen und Qualitätssteigerung sind die Erfolge für die Mitarbeiter. Denn weniger Krankenfehltage und Imageverbesserung können dem Unternehmen viele Kosten sparen.


In den vergangen Jahren ist die Art zu Arbeiten für die Menschen viel stressiger geworden. Die steigenden Beanspruchungen, wie den zunehmenden Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien, die hohen Flexibilitätsansprüche und der Zeitdruck verändern den Beschäftigten um angemessen für den Betrieb zu reagieren. Gesundheitliche Einschränkungen wie physische oder psychische Belastungen folgen, die Arbeitsleistung sinkt. Sinnvoll ist es daher dem Mitarbeiter eine Unterstützung im Sinne der Worklife- Balance zu bieten, die diese schlechten Umstände für das Unternehmen gekonnt abwenden.


Der Arbeits- und Gesundheitsschutz sind für die Arbeitgeber gesetzlich geregelt. „Als Arbeitgeber tragen Sie die Hauptverantwortung für die Überprüfung, Umsetzung und Verbesserung aller erforderlichen Maßnahmen zum Thema Arbeits- und Gesundheitsschutz.“ (ArbSchG, ASiG). Eine Einführung von Firmenfitness ist daher nicht nur gesetzlich geregelt, sondern wird auch noch gefordert.

 

Welche konkreten Vorteile hat nun der Arbeitgeber durch die gesundheitliche Förderung seiner Mitarbeiter?


Langfristig gesehen ist die Kostensenkung durch weniger Krankheits- und Produktionsausfälle für ein Unternehmen interessant. Die Mitarbeiter fühlen sich motivierter, was wiederum die Identifikation mit dem Unternehmen stärkt und eine Fluktuation der Arbeitskräfte verhindert. Die Arbeitnehmer werden einfach Leistungsfähiger und steigern somit Produktivität und Qualität. Das Image eines Betriebes wird aufgewertet und das Unternehmen wirft sich damit mit ihrer Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt weiter nach vorne.

 


... steigt die Arbeitszufriedenheit und die eigene Lebensqualität der Mitarbeiter ...



Aber auch der Arbeitnehmer hat klare Vorteile von der gesundheitlichen Förderung. Der Gesundheitszustand verbessert sich, zukünftige Gesundheitsrisiken werden minimiert und der Gang zum Arzt wird zur Ausnahme. Zusätzlich werden die gesundheitlichen Bedingungen im Unternehmen positiv beeinflusst, denn Belastungen werden dort verringert. Des Weiteren steigt die Arbeitszufriedenheit und die eigene Lebensqualität der Mitarbeiter.
Durch die gesetzliche Forderung den Gesundheitsschutz im Unternehmen zu verbessern, gibt es seit dem 1. Januar 2009 einen weiteren finanziellen Vorteil für die Förderung von Mitarbeitergesundheit. Ein Unternehmen kann 500 Euro pro Mitarbeiter und pro Jahr lohnsteuerfrei investieren.


Einen Anstoß will ich mit der SPORTIFY YOU einem individuell abgestimmtes Training mit der Firma geben.


Folgende Angebote sind möglich. Auch sind Kombinationen erwünscht:

Augenschule
Geh- und Laufcoaching
Autogenes Training
Entspannungstraining
Faszientraining
Funktionelles Training